Tagesablauf

Kein Tag sollte sein wie der andere...

Die Kinder, die morgens ab 7:00 Uhr zur Kindertageseinrichtung gebracht werden treffen sich in der Regenbogengruppe. Dort werden sie, in der Regel von zwei Erzieherinnen, begrüßt und betreut.

Ab 7:45 Uhr gehen die Kinder mit ihren Erzieherinnen in ihre Kerngruppe.

Hier ist Zeit für das Frühstück, Freispiel, Angebote, Morgenkreise, Stuhlkreise, Spaziergänge, Spielen in den Fluren, in der Leseecke, in der Kinderbibliothek, an den Werkbänken, in anderen Gruppen oder im Freien.

Die Kinder mit einer 25 Stundenbetreuung werden in der Zeit zwischen 12:00 und 12:15 Uhr abgeholt.

Die verbleibenden Kinder essen ab 12:15 Uhr gemeinsam, auf Gruppenebene zu Mittag.

Zwischen 13:15 und 14:00 Uhr beginnt die Abholphase der Kinder mit 35 Stunden Betreuungszeit. Während dieser Phase spielen die Kinder in ihren Gruppen oder im Außengelände.

Ab 14:00 Uhr treffen sich die Tageskinder (45 Stunden Betreuung) in einer der drei Gruppenräume oder im Außengelände und werden dort von dem pädagogischen Personal gemeinsam betreut.

Des Weiteren finden im Vormittagsbereich die Treffen der Bambinis (drei- bis vierjährige Kinder),die des 5er Clubs (vier- bis fünfjährige Kinder) und der Vorschule (fünf- bis sechsjährige Kinder),statt.

Die Bambinitreffen stehen unter dem Motto erste soziale Kontakte miteinander zu knüpfen, Musik, Tanz und Bewegung, Sprachförderung und diferenzierte Sinneswahrnehmung.

Die 5er Club Kinder leben eine Kooperation mit dem Wichernhaus, ein Seniorenstift in Bochum Gerthe.

Regelmäßig fahren die Kinder mit der Straßenbahn zu den Bewohnern des Wichernhauses. Dort wird in geselliger Runde Sitzfußball gespielt, gesungen und getanzt.Die Kinder erfahren mit welchen Aktivitäten sich die Bewohner beschäftigen und dürfen diese selbst ausprobieren.

Beim Gegenbesuch lernen die Senioren das Umfeld und die Aktivitäten der Kinder kennen.

Vorschule:

Die Vorschulzeit beginnt im letzten Kindergartenjahr und findet einmal wöchentlich statt.

Die Kinder gestalten gemeinsam mit dem pädagogischen Personal die Themen der Vorschule.

Ziel der Vorschule ist es die Kinder zu motivieren eigenverantwortlich, selbstständig und selbstbewusst zu agieren.

In der Regel sich wiederholende Inhalte der Vorschule:

  • Perlen des Glaubens

  • Besuch bei der Feuerwehr (Brandschutzerziehung)

  • Besuch der Polizeipuppenbühne

  • Besuch Planetarium

  • Besuch Hallo Du Theater

  • Besuch der Stadtbücherei

  • Besuch der St. Elisabethkirche

  • Fußgängerführerschein in Kooperation mit der Polizeidienststelle Gerthe

  • Besuche der Grundschule mit einer Unterrichtsstunde

Dies sind einige Inhalte unserer intensiven Vorschularbeit und sollen Ihnen einen kleinen Einblick verschaffen.

Alle Vorschulthemen werden mit den Kindern erarbeitet und reflektiert.